Maislabyrinth in Form von OÖ und Stoppelfeld-Erlebnispark

Erwin und Elke Radner (Wirt in der Edt) mit Vbgm. Alex Schuster beim Eingang zum Maislabyrinth

Landgasthof Wirt in der Edt setzt Impuls für Tagestourismus in der Region
 
Bereits im Vorjahr gab es beim Wirt in der Edt mit dem Maislabyrinth eine Sommerattraktion. Zahlreiche Besucher kamen und verbanden das Naturerlebnis mit einem Besuch im Gastgarten, wo es zahlreiche Kinderspielmöglichkeiten gibt. Nun hat Wirt Erwin Radner seine Idee weiterentwickelt.
 
Mission OÖ
Unter dem Motto „Mission Oberösterreich – oder dem Hashtag #missionoö wurden bereits im Fasching die ersten Ansätze für das Maislabyrinth 2020 präsentiert. Heuer ist ein besonders forderndes Jahr, wissen Erwin und Elke Radner zu berichten. Während dem Corona Lockdown haben wir einen Webshop eingerichtet und ein Abholservice angeboten. Gleichzeitig starteten wir mit dem Neubau für unseren Eingangsbereich. Die Entwicklung des Maislabyrinth ging gerade auch deshalb nicht nebenbei, sondern erforderte Planung und weitsichtige Vorbereitungen.
 
Unter Mithilfe der Söhne Tobias und Martin entstand im April das maßstabsgetreue Abbild von „Mission OÖ“ auf einem Durchmesser von ca 150 Metern. Nach der Maissaat wurden die Linien in Form unseres Bundeslandes wohlgemerkt ganz ohne GPS Unterstützung in das Feld gezeichnet. Wie dabei die genauen Abläufe waren, bleibt ein Betriebsgeheimnis.
 
Tauglich zu Corona-Zeiten
„Mission OÖ“ ist ein Labyrinth und ein Rundgang zugleich. Anders als im Vorjahr sind die Wege doppelt so breit. So lassen sich die coronabedingten Abstände im Freien leichter einhalten. Das OÖ Erlebnis im Kleinformat beinhaltet 11 Stationen, sowie Ruheoasen zum Ausruhen. Der Eintritt im Labyrinth ist wie im Vorjahr kostenfrei, begehbar bei Schönwetter ab ca. Ende Juli – je nach Bewuchs.
 
Stoppelfeldpark in Planung
Für den Stoppelfeld–Park, welcher gemeinsam mit Fa. Schlader Vergnügungsbetriebe als Popup Funpark betrieben werden soll, wurde ein corona taugliches Konzept entwickelt. Durch den Wegfall der Geschäftsgrundlage bei Schaustellern ergeben sich neue Möglichkeiten: "Unsere Geräte müssen einfach laufen", so Geschäftsführer Rudi Schlader, dessen familiären Wurzeln nach Vorchdorf reichen. Wirt Radner betreibt aktiv die Landwirtschaft im Ackerbau und ist zuversichtlich, nach der Weizenernte im August hier den „S-Park“ als zusätzliche Attraktion anbieten zu können.
 
Der Landgasthof bietet Mittagsmenüs von 11:30 bis 13 Uhr, Jause und Abendessen ab 16 Uhr. Mittwoch Abend gibt es außerdem im Weinlaubengastgarten Steckerlfische – Traunsee Riedlinge und Eggenberger Bierflügerl – Hühnerflügerl im Bierbackteig. Im großzügig angelegten Spielplatz findet sich auch ein Klettergerüst mit fünf Metern Höhe.
 
Weitere Infos: www.wirt-edt.at 

Kategorie:

Gemeinde:

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!