Sportlicher Sommerausklang

Zielstrebig in den Herbst

Anfang September fand in Pennewang der stets bestens organisierte "Pennerun" zum 4. Mal statt. 6 Kilometer mit einem Hügel - kurz vor dem Downhill ein "Marterl" für ein Stoßgebet - und das 2x galt es für die Erwachsenen zu laufen.
Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen heizte sich die grandiose Stimmung ganz von alleine auf. Ein sehr gut besuchtes Laufevent und zur Freude von vielen sah man allerhand bekannte Gesichter von umliegenden Vereinen.
Bei den Kids landete Johanna im Mittelfeld von 21 Mädchen auf der 0,5 km Strecke. Magdalena wurde 3. auf der 1,5km langen Strecke.
Die Zeitnehmung entschied bei den Damen Elfriede I. und Monika E., dass Elfi 0,03 Sekunden voraus war. Hubert H. wurde 2. in seiner AK und gesamt 9. - bei dem stark besetzten Starterfeld ist das eine TOP Leistung!
Josef G. reihte sich als 3. seiner AK ein. Eugen B. platzierte sich ebenfalls im Mittelfeld der zahlreich vertretenen AK 40.
Ingrid G. walkte eine Runde für den guten Zweck. Das gesamte Startgeld - über 1000€ wurde an die Kinderkrebshilfe OÖ gespendet.


Mario K. beim Austria Triathlon Podersdorf

Die Fakten:
1,9 km Schwimmen  - 34 min
90 km Radfahren - 2h 44min
21,1km Laufen - 2h 25min
Gesamtzeit: 5:51:31

Die fehlenden Trainingskilometer haben sich deutlich beim Laufen niedergeschlagen, nichts desto trotz ist das eine tolle Leistung!
Definitiv ein Saisonhighlight mit Bestzeiten trotz erschwerter Trainingsbedingungen - wir gratulieren Mario K. sehr herzlich!
Wir sind schon gespannt wer sich von der Laufgruppe da einen Gusto holt und sich als nächstes an einen Triathlon wagt.

Ein wichtiges Detail dazu wurde kürzlich angeschafft - wir haben Raddressen!
Wer die gelben Läufer also nun auch Radeln sieht - nicht wundern - winken!
Wir wünschen allzeit "Gute Fahrt" und sind dankbar für umsichtige Autofahrer - unübersehbar sind die Radler jedenfalls.
Danke an Martin und Petra L. fürs organisieren!

Auf Einladung von Freunden machten sich die Beiden auf zum Zweibrückenlauf in Wernstein
Der gemeinsame Spaß an der Bewegung stand im Vordergrund und so wurden die 13,4km als "Happy Event" verbucht.


Christian L. schnupperte wieder VCM Luft

Er ging beim Halbmarathon an den Start.
Der Hitze wegen musste er von seinem Plan die 21,1km in 1h30min zu absolvieren abweichen und kam schließlich 4min später, aber gesund, im Ziel an.
Gesundheit und Körpergefühl sollten immer im Vordergrund stehen. Die Entscheidung war richtig und die Zeit immer noch sehr beachtlich für die Bedingungen!

Christian verfasste dazu seinen eigenen Bericht den wir hier gerne veröffentlichen:
Als ich am 12.9. nach zweieinhalb langen Jahren VCM-Pause kurz vor 9 Uhr auf der Reichsbrücke Aufstellung nahm, um den Halbmarathon in Angriff zu nehmen, war sie nicht nur sprichwörtlich, sondern tatsächlich da, die Gänsehaut angesichts dessen, endlich wieder die tolle Stimmung einer so großen Laufveranstaltung aufsaugen zu können. Ungeachtet der zahlreichen zu erfüllenden Corona-Vorschriften um mit der Startnummer ausgerüstet hier stehen zu können, meine Stimmung war gut, meine Vorfreude groß.
Nach der Generalprobe (bei vergleichbarem Wetter) über die 10 Meilen in Marchtrenk, ging ich mit dem festen Ziel in den Halbmarathon hinein, eine Zeit unter 1:30 h zu versuchen. 12 km hat dies gut funktioniert und ich bin bis dahin alle Kilometer nach Plan fast gleich schnell gelaufen. Jedoch habe ich ab diesem Zeitpunkt gemerkt, dass dieses Tempo heute, zum einen wegen der sehr heißen spätsommerlichen Temperaturen, zum anderen wegen des ehrlicherweise zu wenig Trainings, über die ganze Distanz nicht möglich sein wird.
Somit habe ich, der Gesungheit zuliebe, das Tempo reduziert und bin schlussendlich nach 1:34:06 h über die mit lila Teppich ausgelegte Ziellinie gelaufen. Das bedeutete in der Endabrechnung den 240. Platz unter 7.155 Halbmarathon-Finishern, sowie den 42. Platz in der AK 35.
Nach einer vorhandenen Enttäuschung ob des verpassten Zieles, überwog nach ein paar Tagen die realistische Einschätzung meiner Leistung unter diesen Umständen, sowie die Vorfreude auf den VCM 2022, der bereits in einem halben Jahr stattfinden wird. Der tragische Todesfall eines Läufers hat vor Augen geführt, dass es nicht nur um die schnellste Zeit gehen sollte...

 

Ein Dank an die Veranstalter und den dazu gehörigen Sponsoren die sich den Hürden den derzeit gülitigen Bestimmungen gestellt haben - sie wurden TOP bewältigt!

Kategorie:

Gemeinde:

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!