Tourismusverband will Öffi-Mobilitätsticket für 2024

Tourismusverband Traunsee-Almtal lud zur Vollversammlung in der Kitzmantelfabrik

Zur Vollversammlung lud der Tourismusverband Traunsee-Almtal in die Kitzmantelfabrik Vorchdorf. Der Aufsichtsrat mit dessen Vorsitzenden Karl Heinz Eder und die Geschäftsführer Andreas Murray und Stefan Schimpl präsentierten die Berichte der letzten Saison sowie den Jahresabschluss 2021. 

Auch wenn die Pandemie gerade im Tourismus die Planung durcheinanderwirbelte, konnte man dank staatlicher Unterstützung ausgeglichene Zahlen vorweisen und einen Gewinn für die nächsten Jahre mitnehmen. Geschäftsführer Andreas Murray betonte, dass dies in Bezug auf Kulturhauptstadt begleitende Projekte notwendig sei. Karl Heinz Eder gab einen Ausblick auf die Entwicklung eines Mobilitätstickets. Vom Ausseer-Land bis zum nördlichen Salzkammergut soll der öffentliche Verkehr für Kulturhautpstadt-Besucher mit einem Ticket zugänglich werden, so die Vision.

Mit der Vollversammlung wurde eine Angleichung des Tourismusbeitrages für die Region Almtal beschlossen. Damit folge man den gesetzlichen Bestimmungen und der Schritt war durch die Fusion Traunsee mit Almtal nun überfällig und notwendig. Die Erhöhung von 20 % auf den Tourismusbeitrag und des Mindesbeitrags für den Zeitraum 1.1.2022 bis 31.12.2029 wurde von den versammelten Delegierten einstimmig beschlossen. 

Im Rahmen der Vollversammlung präsentierte das Traunsee-Almtal-Team aktuelle Projekte. Ein besonderes Highlight ist die Etablierung des Themas Industriekultur sowie der Rollout eines Erlebnis-Shops online. Geschäftsführer-Stellvertreter Stefan Schimpl verwies darüber hinaus auf die Weiterentwicklung des Traunstein-Taxis, das auch bei der heimischen Bevölkerung immer besser angenommen werde. Parallel dazu laufen Bemühungen, das Thema „Waldness“ weiter auszubauen. Gastronomische Höhepunkte rund um „Schmecktakuläres Almtal“ runden die Bemühungen ab, die Region touristisch für Einheimische und Gäste zu gestalten.

Foto / Text: vorchdorfmedia 

Kategorie:

Gemeinde:

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!